Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen

Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen

Naturheilkundliches Arzneimittel zur Basisbehandlung der Migräne

Kopfschmerzen und Migräne auf natürliche Weise lindern

mit Contramigren Hevert

Wie entstehen Kopfschmerzen? Es gibt verschiedene Arten von Kopfschmerzen, wie z. B. Spannungskopfschmerzen oder Migräne. Ob starke, ständige oder stechende Schmerzen, Kopfweh entsteht, wenn die Blutgefäße des Gehirns auf psychische und körperliche Überlastung reagieren. Ursache des migräneartigen Kopfschmerzes ist immer eine gestörte Blut- und Energieversorgung des Gehirns infolge einer übermäßigen Aktivierung von Nervenzellen im Hirnstamm. In der Folge verengen sie sich zunächst und erweitern sich später über das normale Maß hinaus, was die migränetypischen Kopfschmerzen verursacht. Auslöser sind zum Beispiel Lärm, Licht, Wetterumschwung (Föhn), Gerüche, Stress oder physische Anstrengung, Hormon- oder Stoffwechselprobleme, Hunger oder auch ein veränderter Schlaf-Wach-Rhythmus. Die Schmerzattacken können bis zu 72 Stunden andauern. Typisch sind Begleiterscheinungen wie Übelkeit und Erbrechen sowie eine hohe Empfindlichkeit gegen Licht und Geräusche. Ein Teil der Betroffenen klagt zunächst über Seh- und andere Sinnesstörungen, denen wenig später der Migräneanfall folgt. In diesen Fällen spricht man von einer Migräne mit Aura.

Frühzeitig eingenommen kann Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen Schwere, Dauer und Häufigkeit von Kopfschmerz- oder Migräneanfällen sowie Begleiterscheinungen wie Übelkeit dämpfen und reduzieren. Das verbessert die Lebensqualität erheblich. Das naturheilkundliche Arzneimittel Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen ist gut verträglich und wirkt nachhaltig, ohne den Körper durch hohe Mengen chemischer Stoffe zu belasten.

Bewährt durch sechs aufeinander abgestimmte naturheilkundliche Wirkstoffe: Jeder einzelne Bestandteil des Arzneimittels hat sich bei verschiedenen Ausprägungen von Kopfschmerzen bewährt. Gelsemium (Gelber Jasmin) und Iris (Schwertlilie) sind bewährte Migränemittel. Aconitum (Eisenhut) und Atropinum sulfuricum (Stoff aus der Tollkirsche) wirken bevorzugt bei nervlich bedingten Schmerzen. Glonoinum (Nitroglycerin) und Secale cornutum (Mutterkorn) entspannen krampfartig verengte Blutgefäße.

Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen lindert auf natürliche Weise gefäßbedingte Kopfschmerzen.

Was hilft gegen Kopfschmerzen? Hier finden Sie praktische Hausmittel gegen Kopfschmerzen, die durch einen Wetterumschwung oder Hormonschwankungen entstehen können.

Auch Kopfschmerzen am Arbeitsplatz sind besonders lästig und können oft durch schlechte Luft, Dauerlärm oder sogar Stress entstehen. Um Kopfschmerzen im Büro zu vermeiden, haben wir die folgenden Tipps für Sie gesammelt.

Leiden Sie an Migräne mit Aura? Dann können Sie sich hier genauer zu dem Thema informieren.

  • Gegen Kopfschmerzen
  • bei Migräne
  • verringert die Schwere und Begleiterscheinungen von Migräneanfällen
  • steigert die Lebensqualität

Wie entstehen Migräne-Kopfschmerzen

Die menschlichen Blutgefäße, besonders die des Gehirns, können auf psychische oder körperliche Überlastung mit einer Veränderung ihres Durchmessers reagieren. Sie verengen sich zunächst und erweitern sich später über das normale Maß hinaus, was die migränetypischen Kopfschmerzen verursacht. Oft liegt eine vererbte Anlage vor, die zu einer erhöhten Empfindlichkeit für äußere Reize führt.

Auslöser, sogenannte Triggerfaktoren, können sein: Lärm, Licht, Wetterumschwung (Föhn), Gerüche, Stress oder physische Anstrengung, Hormon- oder Stoffwechselprobleme, Hunger oder auch ein veränderter Schlaf-Wach-Rhythmus. Selbst Nahrungsmittel wie Gewürze, Kaffee, Käse, Schokolade oder Zitrusfrüchte können die Ursache sein.

Die Schmerzattacken dauern bis zu 72 Stunden an. Ein Teil der Patienten klagt zunächst über Sehstörungen („Aura“), denen wenig später der Migräneanfall folgt. Typisch sind auch Begleiterscheinungen wie Übelkeit und Erbrechen sowie hohe Empfindlichkeit gegen Licht, Gerüche und Geräusche, was insgesamt zu einer starken Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens führt.

Wie hilft Ihnen Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen 

  • Frühzeitig eingenommen dämpft Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen eine überschießende schmerzhafte Reaktion von Gefäßen und Nerven.
  • Schwere, Dauer und Häufigkeit der Attacken sowie Begleiterscheinungen wie Übelkeit werden durch Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen reduziert, quälende Kopfschmerzen gelindert.
  • Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen wirkt zuverlässig, ohne den Körper durch hohe Mengen chemischer Stoffe zu belasten. Es kann deshalb auch bei Kindern ab 12 Jahren angewendet werden.
     

Die Wirkstoffe in Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen

Gelsemium (Gelber Jasmin) wirkt bei Kopfschmerzen, Migräne und Sehstörungen.

Aconitum (Eisenhut) wird bei krampfartigen, stechenden und ziehenden Schmerzen eingesetzt. Auch die Überempfindlichkeit gegen Licht, Gerüche und Geräusche wird gelindert.

Atropinum sulfuricum (Inhaltsstoff der Tollkirsche) wirkt krampflösend. Es hilft außerdem bei klopfendem Kopfschmerz, Migräne und Nervenschmerzen.

Glonoinum (Nitroglycerin) wird bei heftig pulsierenden Kopfschmerzen und Gefäßkrämpfen eingesetzt.

Iris (Schwertlilie) hilft bei Migräne mit Erbrechen und Sehstörungen.

Secale cornutum (Mutterkorn) lindert ein krampfartiges Zusammenziehen der Blutgefäße.

Was können Sie sonst noch für Ihre Gesundheit tun

Die Einnahme von Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen stellt eine wirksame und gut verträgliche Therapie bei gefäßbedingten Kopfschmerzen dar. Mit der regelmäßigen Anwendung haben Sie einen wichtigen Schritt für Ihre Gesundheit getan. 

Folgende Maßnahmen können Ihnen helfen, Migräneanfällen vorzubeugen oder ihre Schwere zu vermindern:

  • Vermeiden Sie Stressphasen und unregelmäßigen Lebenswandel. Gehen Sie möglichst immer um die gleiche Uhrzeit zu Bett.
  • Nehmen Sie ein leichtes Ausdauertraining (Joggen, Schwimmen, Radfahren oder Nordic Walking) auf.
  • Erlernen Sie Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Tai-Chi, Qi-Gong oder Yoga.
  • Erkennen Sie die Auslöser („Triggerfaktoren“), indem Sie ein Kopfschmerz-Tagebuch führen und Essens- sowie Lebensgewohnheiten, das Auftreten und die Heftigkeit der Attacken dokumentieren. Lernen Sie dadurch, Ihre persönlichen Auslöser zu vermeiden.

Die Wirkstoffe

Eisenhut
Aconitum napellus
Atropinsulfat
Atropinum sulfuricum
Wilder Jasmin
Gelsemium sempervirens
Nitroglycerin
Glonoinum
Schwertlilie
Iris versicolor
Mutterkorn
Secale cornutum

Zusammensetzung

10 g Tropfen enthalten:
  • Aconitum D3 0,99 g
  • Atropinum sulfuricum D3 0,98 g
  • Gelsemium D3 0,94 g
  • Glonoinum D3 0,98 g
  • Iris D3 0,94 g
  • Secale cornutum D3 0,94 g

Sonstige Bestandteile

Gereinigtes Wasser.

Enthält 36 Vol.-% Alkohol.

Dosierung

akut chronisch
Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bis zu 6x täglich 5 Tropfen 1-3x täglich 5 Tropfen

gebrauchinsformationen und Broschüren

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab.
Dazu gehören: Kopfschmerzen.

Beim Auftreten von Fieber, Erbrechen, Nackensteifigkeit, Krämpfen, Bewusstseins- oder Sehstörungen sowie bei Kopfschmerzen, die länger als drei Tage anhalten, ist eine ärztliche Abklärung dringend erforderlich.

Gegenanzeigen

Glaukom und atonische Blasenentleerungsstörungen, zum Beispiel bei Prostataadenom. Aufgrund des Bestandteils Atropinum sulfuricum bei Kindern unter 12 Jahren nicht anwenden.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Wegen des Bestandteils Atropinum sulfuricum können bei Kindern in seltenen Fällen Mydriasis und Mundtrockenheit auftreten.

Wechselwirkungen

Keine bekannt.

Packungsgrößen

Pflichtangaben

Contramigren Hevert bei Kopfschmerzen  Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Kopfschmerzen. – Beim Auftreten von Fieber, Erbrechen, Nackensteifigkeit, Krämpfen, Bewusstseins- oder Sehstörungen sowie bei Kopfschmerzen, die länger als drei Tage anhalten, ist eine ärztliche Abklärung dringend erforderlich. Enthält 36 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Für Sie auch Interessant

Vitamine & Mikronährstoffe
Nerven, Beruhigung & Schlaf
Nerven, Beruhigung & Schlaf
Vitamine & Mikronährstoffe

Aus unserem Magazin

Bestellen Sie Produkte online oder vor Ort in Ihrer Apotheke oder überzeugen Sie sich mit einem Test-Produkt.

Bestellen Sie hier in einer stationären Apotheke Ihrer Wahl.